Kategorie: Allerlei (Seite 2 von 2)

Die Kategorie „Allerlei“ ist die Kategorie für alles, was sonst irgendwie nirgends rein passen will.

Neuer Link in der Linkliste

In der Linkliste findet man jetzt einen Link zu ukdataexplorer.com/european-translator/. dort Übersetzt man englsche Wörter und Sätze in alle europäischen Sprachen und das wird auf einer Karte angezeigt.

GetSimple – ein minimalistisches CMS ohne Datenbank

Ich bastele zur Zeit an der Seite stefan.grotz.me, die ich bei Bewerbungen mit angeben möchte.  Ich möchte damit nur drei Dinge machen: Auf diesen Blog verlinken,  eine kleine Übersichtsseiten über meinen aktuellen Wissensstand und meine Qualifikationen für Arbeitgeber anlegen und eine dritte Seite für Leute, die an einer grotz.me Domain interessiert sind anlegen. Nicht besonders viel also.

Da ich mit WordPress gut klar komme, dachte ich andere CMS-Systeme wie Jommla oder Drupal wären kein Problem für mich.  Diesen Gedanken habe ich nach einigen herumexperimentieren mit diesen CMSen schnell wieder verworfen. Diese CMS können sehr viel, sind aber auch extrem komplex. Etwas einfacheres musste her, und das brachte mich letztendlich zu GetSimple.

GetSimple

Getsimple ist ein minimalistisches Content Management System

GetSimple ist ein minimalistisches CMS, das trotzdem viele Möglichkeiten bietet. Vor Allem aber ist es anspruchslos. Es benötigt nur einen Server der PHP versteht, sonst nichts.  Keine Datenbank, kein Schnickschnack. Es gibt aber trotzdem eine Reihe von Plugins und Themes und einen Aufbau, den selbst jemand wie ich schnell versteht. Wenn man mal etwas im Code verändern will, geht das meisten problemlos und schnell.  Für kleinere Projekte, wie das von mir angedachte also Ideal.

Ich werde in der nächsten Zeit einige Berichte und Tutorial bringen, wie sich das kleine CMS so schlägt.

Update der Linkliste: Wiki für Software, die „nach Hause telefoniert“

Ich habe meine Liste nützlicher Links um einen  Eintrag erweitert: Das Wiki telefoniert-nach-hause.de dokumentiert Software, Hardware und Betriebssysteme, die „nach Hause telefoniert“ also ohne Zutun des Nutzers (oder gar gegen seinen ausdrücklichen Willen) Kontakt mit dem Hersteller oder weiteren dritten Parteien aufnimmt und gibt Ratschläge, was man dagegen machen kann.

via tuxblog

„3D“-Wackelbilder vom Mars

Epilepsiewarnung!
Leute mit photosensibler Epilepsie sollten hier vorsichtig sein.

 

Ich bin zufällig über dieses Wackelbild vom Spirit-Rover gestoßen und zwar hier. Das wollte ich auch mal ausprobieren.

Die amerikanische Raumfahrtagentur NASA ist (im Gegensatz zu unseren lieben ESA) verpflichtet alle Bilder und Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit kostenlos und unter einer Public Domain zur Verfügung zu stellen. Deswegen kann man durch tausende von Fotos surfen und sich auf fremden Himmelskörpern verlieren. Unter diesem Bildern findet man auch Paare von Stereo-Bildern, teilweise zufällig entstanden, aber teilweise auch mit Absicht. Diese kann man sich mit geeigneter Hardware in 3D anschauen. (aufbereitete Bilder gibs z.B. hier offiziell von der Nasa oder hier privat gesammelt). Nur wer hat schon einen 3D-Bildschirm oder eine Rot-Grün-Brille? Wenige.  Für den Rest der Menschheit gibt es etwas, was schon recht nah an eine 3D Ansicht kommt: Animierte Wackelbilder.

weiterlesen →

Übers Schreiben

How to write good

How to write good – dieses Bild geht schon eine Weile unter Schreiberlingen herum

Ich beschäftige mich immer wieder mit Schreiben in den unterschiedlichsten Formen.  Daher habe ich im Laufe der Zeit einige Regeln und Tipps auf geschnappt, die ich gerne weiter geben würde.

Allgemeines, mit dem man auf die Schnelle jeden Text besser machen kann:

  • Rede mit jemanden darüber. Du kannst ihn auch den Text vorlesen lassen, da merkt man schnell, an welchen Stellen es im Textfluss oder im Verständnis noch hakt. Ganz wichtig dabei: Nichts erklären oder rechtfertigen! Der spätere Leser muss den Text auch alleine verstehen.
  • 10% kürzen. Die meisten Texte gewinnen, wenn man sie kürzt
  • Wenn Du nichts mehr findest, Schriftart und Spaltenbreite ändern! Deine Augen gewöhnen sich irgendwann so sehr an den Text, dass Du ihn nur noch überfliegst. Du kannst dein Gehirn austricksen, indem Du das Design änderst. Du wirst sehen, es liest sich fast wie ein neuer Text.

Nun aber zu den Details:

weiterlesen →

Der erste Post

Hallo Welt,

dies ist mein erster Post, der vermutlich weitgehend ungelesen bleiben wird. Ich benötige ihn um Designkram einzustellen.Dafür braucht man bekanntlich Inhalt in der Seite, daher dieser Post.  Es ist möglich, wenn auch unwahrscheinlich, dass die zukünftigen Beiträge sinnvoller werden.

„Dieses Zitat dürfte sehr elegant in den Text einfließen, wenn ich alles richtig gemacht habe.“

Dieser Post dient dazu verschiedene Dinge auszuprobieren und einige Fehler jetzt zu machen, um sie später zu vermeiden. Ich bin gespannt, was das neue WordPress Design twenty fourteen alles so kann und wenn ich alles entdeckt habe, kommt möglicherweise sogar ein richtiger Blogpost.

beste Grüße,

Stefan