Impressum

Verantwortlich für die Inhalte dieses Blogs:

adresse karlsruhe

Eine Nutzung der Emailadresse zu Werbezwecken ist ausdrücklich untersagt!

Dieser Blog ist eine private, nicht kommerzielle Ausdrucksform, sämtliche Beiträge dieses Blogs dienen ausschliesslich der Unterhaltung und erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit. Somit wird dieser Blog ausschließlich als Hobby und Kunstobjekt geführt.

Kommentare werden zwar regelmäßig eingesehen und geprüft sowie erst nach Freigabe auf der Seite angezeigt, dennoch stellen Sie nur die Meinung des jeweiligen Verfassers dar und spiegeln nicht meine Meinung wieder. Ich behalte mir das Recht vor, Kommentare ohne Begründung abzulehnen oder zu entfernen.

Verlinkte Seiten Dritter und eingebettete Inhalte anderer Seiten (insbesondere aber nicht nur von YouTube) werden zum Zeitpunkt der Verlinkung bzw. der Einbettung  geprüft. Nur solche Inhalte Dritter werden verlinkt oder eingebettet, die zum Zeitpunkt der Einbettung keine mir erkennbaren Hinweise auf mögliche Rechtsverstöße aufweisen. Eine Verlinkung auf andere Seiten bedeutet nicht, dass ich mir deren Inhalt zu Eigen mache. Eine fortlaufende Prüfung, welche spätere Änderungen der verlinkten Seiten beinhaltet, findet nicht statt.

Ich distanziere mich ausdrücklich von einer Verantwortung für die Inhalte verlinkter Seiten oder eingebetteter Inhalte. Sollten hier bei der Benutzung meiner Seiten und der eingebetteten Inhalte und Verlinkungen Unregelmäßigkeiten auffallen, bitte ich um Nachricht. Entsprechende Verlinkungen und Einbettungen, die zu recht beanstandet werden, werden umgehend entfernt.

Alle evtl. genannten Warenzeichen gehören dem jeweiligen Besitzer und alle Firmennamen und Firmenlogos sind Warenzeichen der jeweiligen Inhaber. Die Verantwortung für die Inhalte der entsprechenden Seiten verbleibt beim jeweiligen Betreiber.

Inhalte dritter, welche hier zitiert werden, werden nach bestem Wissen und Gewissen gekennzeichnet. Die von mir veröffentlichten Inhalte dieser Seite unterliegen im Grundsatz dem Urheberrecht. In nicht-kommerziellem Rahmen ist die Vervielfältigung und Weitergabe der von mir veröffentlichten Inhalte dieser Seite nach Rücksprache gestattet, ich freue mich über Erwähnung der Quelle und Verlinkung.

Die Nutzung dieser Seite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit hier personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Ich weise darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Sollten wider erwarten Rechtsverletzungen durch Inhalte dieser Seite oder verlinkte oder eingebettete Inhalte dritter auf meinen Seiten festgestellt werden, so bitte ich um kurze Nachricht. Leider ist die Rechtslage oftmals für mich als Laien schwierig zu überblicken und z.B. Urheberrechte an Textausschnitten, Grafiken oder eingebetteten Inhalten nicht ohne Weiteres nachvollziehbar. Ich garantiere, dass zu Recht beanstandete Passagen, Bilder oder andere Inhalte unverzüglich entfernt werden, ohne dass hierfür die Einschaltung eines Rechtsanwalts nötig ist.

2 Kommentare

Füge deinen hinzu →

  1. Hallo Stefan,
    Ich bin auf deinen Blog gestossen und habe deine Erfahrungsberichte sofort verschlungen. Ich bin aus der Schweiz, das heisst, dass das Studium am 14. September begonnen hat. Ich habe mich für ein Jura Studium entschieden. Doch bereits nach drei Tagen, treten bei mir enorme Zweifel auf, ich habe das Gefühl, dass ich eine komplett andere Vorstellung von diesem Studium hatte. Es macht mir bereits jetzt keine Freude mehr, jedes Mal dreht sich mir im Hörsaal der Magen um.
    Ich habe diese Befürchtungen schon meinen Eltern mitgeteilt, sie sind sehr verständnisvoll, bestehen aber darauf, dass ich wenigsten im ersten Semester die Vorlesungen besuche. Ich kann meine Eltern verstehen, aber ich bin seit zwei Tagen so unglücklich, dass ich mich immer wieder im Internet umsehe, ob es nicht eine Alternative gibt. Ich möchte auch keinen Fehler begehen, ich habe hier auch eine Wohnung, die ich wieder aufgeben müsste, aber in meiner momentanen Situation kommt für mich auch kein Fachwechsel in Frage, da ich das Gefühl habe, direkt nach dem Abi doch einfach eine Pause zu brauchen.
    Du weisst, wie man sich fühlt… hast du mir vielleicht einen guten Rat parat?

    Mit lieben Grüssen aus Luzern
    Sophia Quaderer

    PS: Ich habe bereits einen Termin mit der Studienberatung vereinbart

    • Hallo Sophia,
      sorry für die späte Antwort, ich war die letzten Wochen im Ausland.

      Studienberatung ist auf jeden Fall eine gute Idee, das hätte ich auch viel früher machen sollen. Ansonsten kann ich Dir zwei Ratschläge geben: Erstens: probiere so viel wie möglich aus, nur so merkt man was man möchte. Jobbe, mache Praktika oder gehe in Vereine. Rede mit vielen Leuten aus unterschiedlichen Ecken des Lebens. Da geht auch parallel zum Studium, wenn Du jetzt doch erst mal weiter machen möchtest. Zweitens: Bleib mutig. So ein Abbruch kann hart sein, aber als Mitteleuropäer mit Abi/Matura hat man so viele Chancen und Möglichkeiten im Leben und kann auch häufiger als einmal neu anfangen. Manchmal lohnt es sich aber auch eine weile durchzuhalten, vieles was am Anfang ätzend ist wird mit der Zeit besser.

      Wenn Du noch etwas anderes machen willst, dann mach das einfach. Kleiner Tipp: Wenn du nach einem Jahr Jobben/Soziales/Work and Travel oder was auch immer auf jeden Fall wieder etwas studeren willst, dann schreib Dich jetzt schon dafür ein und regle alles wichtige dafür. Das beruigt die Eltern ;)

      Beste Grüße und alles Gute,
      Stefan

Schreibe einen Kommentar