word ubuntu

Ein ungewohntes Bild: Microsoft Word unter Ubuntu

Libre- und Open- Office sind toll, aber für manche Formate brauch man eben immer noch das gute alte Microsoft Word. Diese Lücke ist meist der einzige Grund, warum viele Linux Nutzer ab und an doch noch Windows booten. Dabei läuft Word ganz passabel unter der  Windows-Laufzeitumgebung Wine. Wer also eine CD mit Word besitzt muss also auch unter Linux nicht auf Word verzichten.  Allerdings sollte man einige Dinge beachten.  Ich habe das mal mit Word 2007  unter Ubuntu 13.10 ausprobiert.

Der Weg ist geht etwa so:

So und hier noch mal etwas ausführlicher:

Wine installieren traue ich Dir jetzt einfach mal zu.  Wenn du eine MS-Office CD besitzt ist auch die Instalation ein Kinderspiel. Einfach per Rechtsklick die Installationsdatei mit Wine starten (öffnen mit).  Je nach Office-Version, gibt es unterschiedliche Eigenheiten und Fehlerquellen, die hier beschrieben werden.

Eine ISO von der CD erstellen

Wenn du es auf einen Gerät ohne CD-Laufwerk  wie einen Notebook installieren willst, dann musst du zunächst ein ISO-Abbild der CD erstellen. Das geht am schnellsten am Terminal mit dem Befehl DD. In meinem Fall sah der Befehl dann so aus:

dd if=/dev/cdrom of=/home/stefan/office.iso

Du musst statt Stefan natürlich deinen Benutzernamen angeben. Diese ISO kannst du dann wie eine CD mounten und auch auf Geräten ohne CD-Laufwerk das MS-Office installieren.

Ein Desktop Icon Erstellen

Du kannst Word jetzt schon finden und Starten, aber leider nicht einfach auf den Desktop ziehen, wie man es auf Windows gewöhnt ist. Wenn du eine Verknüpfung auf den Desktop oder in der Seitenleiste haben willst, musst du diese extra erstellen.  Du kannst den umständlichen Weg wählen und eine .desktop Datei von Hand erstellen, es geht aber sehr viel schneller und einfacher wenn du einfach die entsprechende .dektop Datei kopierst, die Wine schon angelegt hat. Sie versteckt sich in deinem persönlichen Ordner unter

/.local/share/applications/wine/Programme/Microsoft Office/

Wenn die Order die mit einen Punkt beginnen bei dir nicht angezeigt werden, musst du das unter Einstellungen – Ansicht ändern. Dort findest du die entsprechenden .desktop Dateien, die du auf deinen Desktop kopieren kannst. Wenn du die Dateien in den Eigenschaften ausführbar machst, werden Sie als Verknüpfung mit dem richtigen Icon angezeigt.

Add-Ins und das Servicepack von Microsoft

Mircrosoft bietet  sogenannte Add-Ins und Erweiterungen für Word an, ohne die manche Dinge nicht funktionieren. Außerdem gibt es ein Servicepack 3, welches hilft mit neueren Formaten um zu gehen.  Du kannst die Dateien hier herunter laden und direkt installieren.  Ich habe mit zum Beispiel das Add-In Add-In „Speichern unter – PDF“ geholt.  Nachdem ich das Servicepack 3 installiert hatte, funktionierte das PDF-Add-In nicht mehr.  Ich habe es einmal deinstalliert und  neu installiert, dann ging es wieder.

Solchen kleinen Ärgernisse gibt es immer wieder, es ist eben doch nur Wine und kein vollwertiges Windows. Trotzdem ist MS-Office durchaus brauchbar unter Linux zu verwenden.